FISA Memo selbst lesen: Der Deep state muss sich warm anziehen

Korruption auf TOP Ebene der US Behörden, das FISA MEMO belegt, dass Hillary Clinton und die Demokraten einen britischen Spion (Steele) bezahlten um schlussendlich gegen Trump eine Kampagne zu führen. Lesen Sie das Memo selbst.

Hier der Link: https://de.scribd.com/document/370598711/House-Intelligence-Committee-Report-On-FISA-Abuses

Ein weiteres Dokument zum FISA kann hier nachgelesen werden: https://assets.documentcloud.org/documents/3718776/2016-Cert-FISC-Memo-Opin-Order-Apr-2017-1.pdf

Advertisements

Nach 14 Tagen Informations­unter­drückung zum „FISA-Memo“ greift die ARD das Thema erstmalig auf

Das FISA Memo, der Deep State bekommt kalte Füsse

Die Propagandaschau

ard_logoAm 18. Januar, heute vor zwei Wochen, gelangte das sogenannte FISA-Memo erstmalig in die Schlagzeilen der US-Medien. Der diesbezügliche Hashtag #FISAmemo und ein weiterer Hashtag #releasethememo gingen in den sozialen und alternativen Medien durch die Decke.

Nach 2 Wochen Informationsunterdrückung berichtet der Staatssender ARD gestern erstmalig und irreführend über das FISA-Memo

Wikileaks lobte am 19. Januar 1 Million Dollar für das Memo aus, während in Deutschland sowohl die staatliche Lügenpresse, wie auch die Konzernmedien das Thema beharrlich totschwiegen und lieber über vermeintliche Eheprobleme Trumps oder ein paar Buhrufer „berichteten“, die sich von seiner berechtigten Medienkritik in Davos auf den korrupten und ehrlosen Schlips getreten fühlten.

Ursprünglichen Post anzeigen 467 weitere Wörter

Definitionitis: Heute „Impfschutz“

Unter dem Thema Definitionitis befasse ich mich mit einer neuen Krankheit. Es bedeutet, dass man Wörter inhaltlich so definiert wie man es sich gerade mal als wünschenswert erachtet, egal ob der Durchschnittssmensch darunter etwas anderes versteht.

Die Medizin ist da sehr spezialisiert und kürzlich bin ich in der Kent-Depesche auf ein eindrückliches Beispiel dieser Verblödungskultur gestossen.

Was verstehen Sie selbst unter „Impfschutz“? Also für mich war es bisher so, dass der Ausdruck „Schutz vor Erkrankung durch eine Impfung“ bedeutete.  Aber gehen wir es mal durch was die Gesundheitsbehörde mit der Neusprech-Gehirnwäsche daraus macht:

Originalauszug aus der Kent-Depesche 01/2018:

„Impfschutz“

[…] Die Bundesgesundheitsbehörde, das Robert-Koch-Institut (RKI), hat in ihrem Fachwörterbuch jedoch eine völlig andere Definition veröffentlicht, siehe Kasten […]. Das RKI leitet also Impfschutz vom Impfstatus ab, völlig unabhängig davon, ob der Geimpfte im Ernstfall nun immun ist – oder erkrankt. Bis zu jeder Zwölfte Doppeltgeimpfte wird nach Masernkontakt trotzdem krank. Bei ihm besteht laut RKI-„Impfschutz“ jedoch keine Immunität! Das sind in einer Schulklasse von 24 Kindern immerhin 2 Schüler! Ganz sicher entspricht diese dubiose Definition des RKI nicht dem gesunden Menschenverstand.


Impfschutz: Der individuelle Impfschutz wird in der Praxis auf der Grundlage der durchgeführten Impfungen (sog. „Impfstatus“) abgeschätzt.

Impfstatus: Zahl und Art der bei einer Person bisher durchgeführten … Impfungen; von diesen kann auf den vermutlich bestehenden Impfschutz, allerdings nicht sicher auf eine Impfimunität, geschlossen werden.

Immunität: Nichtanfälligkeit, allgemeine Bezeichnung für die Empfindlichkeit des Organismus gegenüber bestimmten Infektionserregern.


Der Psychologe Prof. Rainer Mausfeld bezeichnet diese irreführende Verwendung als „Falschwörter“. Diese würden zur Manipulation der Massen gezielt eingesetzt.

Die schlechte Wirksamkeit von Impfstoffen kann mit diesem Worttrick total verschleiert werden. Der Impfschutz der Bevölkerung ist da „hervorragend“ – trotzdem erkrankt bis zu jeder sechste zweifach gegen Mumps Geimpfte im Ernstfall!

Quellen: (Stand Januar 2018): Fachwörterbuch Infektionsschutz RKI, RKI-Ratgeberfür Ärzte Masern, RKI FAQ Schutzimpfung gegen Mumps, www. Uni- Kiel .de/psychologie/mausfeld/

Correctiv: Prominente Journalisten „säubern“ Facebook

Seit 1. Januar 2018 ist das Netzwerksdurchsetzungsgesetz von Bundesjustizminister Heiko Maas in Kraft getreten. Wer allerdings bei Facebook gesperrt oder gelöscht wird, verdankt dies nicht etwa einigen dafür eingesetzten Juristen. Nein, die Verantwortung für viele immer einschneidendere Lösch- Entscheidungen tragen allermeist deutsche Mainstream-Journalisten, deren Namen und Gesichter wir häufig kennen und die nicht selten in einflussreicher und prominenter Position arbeiten.

Die wenigsten Menschen heute wissen: Diese „Qualitätsjournalisten“ von ARD/ZDF, STERN, SPIEGEL & Co arbeiten als „Ordnungshüter“ für ein extra eingeteiltes Internet-Portal namens CORRECTIV. Diese Einrichtung ermächtigt die mächtigsten Mainstream-Journalisten zur Verhängung von „Denkverboten“ und „Gesinnungsterror“ gegen die Bürger, wie viele User diese Vorgänge inzwischen bezeichnen. CORRECTIV wird als bislang einziges „Säuberungskommando“ für Facebook eingesetzt. Dass die Finanzierung zahlreicher dieser genannten „Überwachungs“-Aktionen aus den Stiftungen des bekannten US-Milliardärs und Hedge-Fonds-Spekulanten George Soros erfolgt, sollte in diesem Zusammenhang durchaus erwähnt werden. Die ehemalige Tagesschau-Sprecherin und Journalistin Eva Herman recherchiert die bedeutsamen Zusammenhänge detailliert: Ein hochinteressanter Einblick in die wahre Macht der Medienmacher und die zum Teil bereits sichtbaren totalitären Strukturen.

Hans Joachim Schellnhuber: Begeht er Verbrechen und Vergehen gegen den Frieden?

Das vom Klimaalarmisten Schellnhuber veröffentlichte Buch „Selbstverbrennung“ könnte in der Schweiz ein Verbrechen nach Schweizerischem Strafgesetzbuch sein.

Schellenhuber

Dr Werner Kirstein äussert sich zum Buch von Schellnhuber in seinem Vortrag auf der AZK wie folgt:

Es ist zu untersuchen in wieweit die apokalyptische Drohung einer unbewiesenen globalen Verbrennungskatastrophe den Tatbestand einer gezielten Volksverhetzung erfüllen könnte.

Prof. Dr. Kirstein: Der politogene Klimawandel

Ein Interview mit Klimaexperte Professor Dr. Werner Kirstein erstellt anlässlich der 14.AZK vom 25.11.2017. Prof. Dr. Werner Kirstein studierte Physik und Geographie an der Universität Würzburg mit den Nebenfächern Geologie, Meteorologie und Mineralogie. Studienabschluss in Physik im Fach Theoretische Thermodynamik und in der Physischen Geographie im Fach Klimatologie.

  • Forschungstätigkeit im Forschungszentrum Jülich: Diverse Arbeiten und Veröffentlichungen zum regionalen und globalen Klimawandel
  • 1981 Verleihung der Doktorwürde. Thema der Doktorarbeit: „Häufigkeiten von Korrelationen zwischen Sonnenaktivität und Klimaelementen“
  • 1992 Erwerb der Lehrberechtigung an Hochschulen und Universitäten.
  • 1997 Ruf an die Universität Leipzig auf eine Professur für Geographie und Geoinformatik. Er hielt Lehrveranstaltungen im Fach Physische Geographie und Klimatologie insbesondere  zum „Global Change“ das meint, globale Veränderungsprozesse und ztur Klimaentwicklung auf der Erde.

Interview mit Professor Dr. Werner Kirstein

Video ansehen: Der politogene Klimawandel ansehen

 

Sag Nein zu Drogen

Drogen sind nicht einfach ein gesellschaftliches Phänomen. Der Missbrauch von – legalen und illegalen – Drogen führt zu psychischen und körperlichen Krankheiten und zu grossem persönlichem Leid. Er beeinträchtigt zwischenmenschliche Beziehungen, ist Grund für viele Unfälle und Verbrechen und verursacht nicht zuletzt auch volkswirtschaftliche Probleme aufgrund von Produktivitätseinbussen, Arbeitsausfällen, Invalidität etc.
Mit den Fakten über Drogen Informationsmaterialien will der Verein „Sag NEIN zu Drogen – sag JA zum Leben“ vor allem jungen Menschen helfen, mehr über Drogen herauszufinden, um zu einer persönlichen Entscheidung in Bezug auf den Drogenkonsum zu kommen. Die 13 Broschüren umfassen je ein Heft über die am häufigsten konsumierten Drogen sowie eines, das einen Gesamtüberblick gibt. Sie sind in einer einfachen und direkten Sprache geschrieben – von Jugendlichen für Jugendliche. Ein 100-minütiger Dokumentarfilm Die Fakten über Drogen: Wirkliche Menschen, wirkliche Geschehnisse zeigen auf, was eine Droge zu einer Droge macht, wie diese auf den Verstand und den Körper wirken sowie die Folgen davon. Ehemalige Drogenabhängige berichten über ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Substanzen.
Neben Infoständen veranstaltet der Verein auch Vorträge und Workshops. Sie werden durchgeführt von Mitgliedern, die wissen, wovon sie reden, wenn sie über Drogen sprechen.
Der Verein offeriert einen Lehrplan mit vollständig ausgearbeiteten Lektionen, so dass es Lehrpersonen einfach gemacht wird, ihren Schülerinnen und Schülern die Fakten über das Thema und die einzelnen Substanzen zu vermitteln.
Es IST eine persönliche Entscheidung, ob man Drogen nimmt oder nicht – die Verantwortung für seine Nächsten und für sein Umfeld auf der Strasse, in der Schule, an der Arbeit etc. hat dabei aber auch einen wichtigen Platz einzunehmen. Eine solche Entscheidung kann nur auf der Basis korrekter Fakten verantwortungsvoll getroffen werden. Der Verein „Sag NEIN zu Drogen“ will junge Menschen bei dieser Entscheidung unterstützen.
Besuchen Sie die Website des Vereins: http://www.vsnd.ch

Spiegel Online: Kriegspropaganda wie zu Göbbels Zeiten

Spiegel online hat zugeschlagen. Ohne Scham produzierte ein Spiegel-Auslandreporter ein klassisches Propagandastück mit dem Titel „Desinformation als Kriegswaffe: Russlands perfider Feldzug gegen die Wahrheit“.

Bereits im Titel wie auch im Untertitel wird eindeutig Partei gegen Russland ergriffen aber verschwiegen, dass die dem Artikel zugrundeliegende „Studie“  eindeutig einer  Konfliktpartei zugerechnet werden muss: „Russland diffamiert zivile Helfer in Syrien und sät Zweifel an Assads Giftgasangriffen. Eine Studie zeigt nun, wie systematisch der Kreml in seiner Desinformationskampagne vorgeht.“

Im Artikel geht es dann vor allem um die „Weißhelme“, welche von Russland negativ dargestellt würden. Der Ruf dieser Truppe namens „Weisshelme“ wurde so nachhaltig beschädigt, dass sich gewisse Kreise genötigt fühlten, einen Gegenangriff zu starten.

Der Spiegel verschweigt jedoch, dass die zur Dokumentation verwendete „Studie“ der gleichen Quelle entstammt, aus der auch die Weisshelme selbst finanziert werden. Es handelt sich bei dieser „Studie“ selbst um reinste Propaganda und sicherlich nicht um eine unabhängige Quelle. Der Spiegel hat keine Probleme damit und stellt die darin gemachten Aussagen als Fakten dar.

Gehen wir der Quelle etwas nach finden wir heraus, dass der Autor des Artikels Christof Reuter,  die Studie so vorstellt:

„… eine Studie der Internet-Analyseagentur Graphica in Zusammenarbeit mit Google und der britischen NGO Syria Campaign.“

In der Studie selbst steht jedoch etwas anderes:

Original im Englischen: „This report was written by The Syria Campaign, with research and analysis from social media intelligence firm Graphika and research from freelance journalist and researcher Shilpa Jindia“.

Dieser Bericht wurde geschrieben von „The Syria Campaign“, mit Forschungen und Analysen der Medienforschungsfirma Graphika sowie Recherchen der freien Journalistin und Forscherin Shilpa Jindia.

Urheber der Studie ist also „The Syria Campaign“ und nicht etwa wie SPON es berichtet „Graphika“  und Google selbst kommt im gesamten Bericht gar nicht vor. Christof Reuter scheint sich dies einfach so zusammengebastelt zu haben.

Weitere Informationen zu dem besagten Bericht gibt es hier:

http://norberthaering.de/de/27-german/news/924-weisshelme-spon

Der unbekannte Gesichtspunkt

Konsequent gegen Mainstream- und Herdendenken

Tanne's lyrische Lichtungen

Einsame Insel. Tosende See. Peitschender Wind. Finsterer Nadelwald. Lichtungen. Ewige Stunde null? Willkommen.

Walter Friedmann

Für eine solidarische Welt

Felix Flückiger - Sektenjagd

Die neue Intoleranz-Fakten, Hintergründe, Einwände

Der Mensch - das faszinierende Wesen

quergedacht - umgewendet - auf der Finde nach einer besseren Welt

Die Propagandaschau

Der Watchblog für Desinformation und Propaganda in deutschen Medien

Scientology-Blogger: Promis, Religion, Spiritualität

Blog über Stars, Hollywood, Scientology, Prominente, VIPs, Schauspieler, Religion, Spiritualität

%d Bloggern gefällt das: