Hintergründe des Syrien-Kofliktes, eine interessante Rede

„Wir sind das Volk“ – Rede von Muntazar M. vom 31.08.2013 auf der Groß-Demo in Frankfurt „Hände weg von Syrien“
„Ich beginne meine Rede im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen. Bi’smi Rab al Hassan wal Hussein, Bi’smi rab al Zahra, Bi’smi llah ar-Rahman ar-Rahim

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Syrien-Freunde.

Sich fügen, heißt anscheinend lügen. Deshalb freuen wir uns sehr, dass ihr so zahlreich erschienen seid, um zu demonstrieren, dass wir uns den Untaten westlicher sowie regionaler Mächte nicht fügen!

Gut fast drei Jahre sind schon vorbei, in denen uns die Medien versuchen, ein völlig verzerrtes Bild über Syrien zu vermitteln. Umso erfreulicher ist es, dass wir hier so zahlreich stehen. Nicht zu vergessen sind aber alle, die heute nicht hier stehen. So einige würden bestimmt gerne kommen, aber viel wichtiger sind jene, die nicht kommen wollen, weil sie gerade das Bild der Medien vertreten.

Diese Menschen müssen wir erreichen. Wie lange möchten die Medien und die Regierungen uns noch für dumm verkaufen?? Zunächst einmal möchte ich kurz zusammengefasst den Konflikt in Syrien darlegen:

Dr. Bashar al Assad und das syrische Volk sind umkesselt von regionalen Mächten, die durch westliche Länder sowohl materiell als auch medial unterstützt werden. Überwiegend über die Türkei und Jordanien werden seit Beginn des Konflikts Terroristen auf syrischen Boden eingeschleust. Die heuchlerische Türkei unter des AKP-Regimes von Yazid Erdogan, gilt mit ihre 800Km offene Grenze als Einreiseland der Terroristen und auch gilt die Türkei als Handlanger der Imperialisten und Zionisten und das in aller Öffentlichkeit.

Die Kraft der systematischen Nutzung des Terrors, hat sich der Westen wieder einmal zu Nutzen gemacht. Bis dato hat der Westen, vor allem die USA, Großbritannien und Frankreich sowie Qatar, Saudi Satanien und die heuchlerische Türkei das Blut unzähliger Bürger Syriens vergossen. Dies lässt sich auch wie immer durch das krankhafte Streben imperialistischer Nationen nach Macht begründen. Um dies genauer zu beleuchten folgende Fakten:

Qatar, federführend im Syrienkonflikt sitzt mit dem Iran zusammen auf den größten Gasreserven der Welt, die sich im persischen Golf befinden. IM PERSISCHEN GOLF wohl bemerkt !Als bekannt wurde, Syrien, Irak und der Iran hätten sich auf eine Gaspipeline geeinigt, die „Friendship Pipeline“, welche iranisches Gas in den Westen liefern sollte und im Juni 2013 in Betrieb gehen soll, wurde der Sturz von Assad beschlossen. Qatar will in Damaskus eine Marionettenregierung installieren, welche nicht mehr dem Iran gegenüber freundlich ist, sondern das tut was die Golfstaaten wollen. Das Gas soll von Qatar nach Europa gehen und nicht aus dem Iran. Das will auch der Westen und auch die Türkei will ihr Kuchenstück davon haben, deshalb auch ihr starkes Engagement zum Sturz Assads. Die Ölminister des Iraks, Irans und Syriens unterzeichneten am 25. Juli 2011 den Vertrag in der Industrieregion Assalouyeh in der südlichen iranischen Provinz um Busche, um die 10 Milliarden teure Pipeline zu bauen.

Mit Vorwissen darüber ausgestattet, begann davor die Unterstützung und Einschleusung der Terroristen nach Syrien, begleitet mit massiver gekaufter Propaganda über alle TV-Sender, mit der Botschaft, wie schlimm doch Assad die syrische Bevölkerung plötzlich behandele. Dabei waren die Heckenschützen die auf Demonstranten schossen von Qatar bezahlte Söldner. So konnte man aber die Assad-Regierung und dessen Sicherheitskräfte als die Übeltäter hinstellen und die ganze Welt ist darauf reingefallen. Wie gesagt, mit Geld kann man sich alles erkaufen, auch die Weltmeinung. Nun möchte ich direkt zum medialen Krieg überleiten, der gegen Syrien geführt wird. Hierfür werde ich einige Beispiele, die der syrischen Regierung vorgeworfen werden, widerlegen:

-Zunächst einmal bedient man sich gern der Argumentation, die Bevölkerung stünde nicht hinter Assad. Hier möchte ich ernsthaft an das mathematische Verständnis jener appellieren, die meinen, nur eine Minderheit der Alawiten stünden hinter Assad und das aus eigenem Interesse! Syrien befindet sich in keinem „Bürger“krieg, denn dieser Begriff suggeriert, es würden sich syrische Bürger bekriegen, dem ist ja faktisch gesehen nicht so, da die FSA und andere Gegentruppen ja überwiegend ausländische Terroristen sind. Alawiten machen einen Bruchteil der syrischen Bevölkerung aus, zählen wir mal die Christen dazu. Zusammen immer noch ein winziger Bruchteil im Vergleich zum Rest der Bevölkerung. Mit einem Anteil von ca. 70% ist der sunnitische Anteil nämlich ganz klar in der Überzahl. Nun fragen wir uns: Haben jene, die obige Stellung vertreten, verpasst, dass David gegen Goliath ein Märchen ist? Ist es nicht die logische Schlussfolgerung, dass auch der Großteil der sunnitischen Bevölkerung hinter Assad steht, was sogar der Erzfeind Qatar im jahr 2011 noch selbst eingestehen musste? Das syrische Volk lebte Jahre lang miteinander, ob Sunnite, Alawite, Christ, Schiite, Druse usw. Bestes Beispiel ist diese Demo. Hier sind Muslime, Christen, Sunniten, Schiiten, Alawiten u.v.m.

Syrien ist ein Vorbild in der arabischen Welt. Und jetzt kommen ausgerechnet Saudi-Satanien, Qatar und die Türkei ins Spiel und wollen dieser friedlichen Einheit Demokratie und Freiheit beibringen? Ein echt guter Witz

Gearde diese Länder, wo doch Frauenrechte und Meinungsfreiheit ein Fremdwort ist. Über Saudi Satanen brauch ich gar nicht erst anfangen zu reden, dass Frauen nicht einmal Auto fahren dürfen und das ist auch kein Weltgeheimnis. In der Jahrhunderte alten Monarchie Qatar siehts auch nicht besser aus. Und dann noch das türkische Regime, die wie eine ferngesteuerte Marionette dasselbe plappert, was der Westen vorgibt und zwar, dass es um Menschenrechte ginge. Was sagt denn der Herr Yazid Erdogan dazu, dass unter seiner Regierung laut dem Commitee to protect Journalists mit Stand August 2012 mehr Journalisten inhaftiert sind als in China, obwohl das Bevölkerungsverhältnis 73 Millionen zu 1,3 Milliarden ist?

Die Türkei erreicht mit dieser Anzahl einen Höhepunkt der Unterdrückung von Pressefreiheit, trotzdem unterlässt es das türkische Regime nicht, über Demokratie zu philosophieren, ohne dabei rot zu werden. Die Türkei wirft Syrien vor aggressiv gegen Demonstranten vorzugehen, tut es aber selber. Ich möchte an dieser Stelle nur das Stichwort TAKSIM sagen und an die gefallen Opfer und Verletzten, die gewaltsam nieder geschlagen wurden. Auch möchte ich euch erinnern, dass Erdogan hervorragend in der Schauspielkunst ist. Erinnert ihr euch an seine Schoweinlage, im Weltwirtschaftsforum in Davos 2009? Er setzte sich wie ein Held für die Palästinenser ein und hat dem Shimon Peres mal so richtig seine Meinung ins Gesicht gesagt, nicht wahr?

Masallah! Komisch aber, dass er während des Syrienkonflikts die Entschuldigung Netanjahus für den Angriff auf „mavi marmara“, ein Passagierschiff, welches Hilfsgüter nach Gaza transportieren sollte, voller Freude entgegennahm. Wohl bemerkt hatte Erdogan Bedingungen aufgestellt, wie z.B. die Auflösung von Blockaden seitens der israelischen Regierung, die NICHT erfüllt wurden. Trotzdem beglückte er sich mit der so späten Entschuldigung JAHRE nach dem Angriff , warum? Was hatte sich verändert, außer der Konflikt in Syrien? Der Konflikt trug dazu bei, dass gute türkisch israelische Beziehungen aufgebaut wurden.

Falls viele es nicht wussten, gilt Türkei als einer der größten Handelspartner Israels, Erdogan hat die meisten Verträge mit Israel geschlossen wie kein türkischer Premier zuvor. In der Türkei werden in der Stadt Konya israelische Kampfjets gebaut mit dem Aufdruck auf dem Rechten Flügen ganz groß geschrieben MADE IN TURKEY dank Erdogan. Auch lässt Erdogan den türkischen Luftraum für Israel frei für Manöver und Trainingseinheiten gegen Palästinenser, wenn sie von oben abgeschossen werden und in einem Kriegszustand gegen ein islamisches Land sowieso, denn jetzt schon sind US-Basen aufgestellt mit Raketen Richtung Iran ausgerichtet für ein bevorstehenden Krieg. Auch in seiner 1.Amtszeit pflegte er beste Verhältnisse zu sein Blutsbruder Ariel Sharon. Sein Mentor und Lehrer Neccmettin Erbakan, der ihm zu das machte, was er ist, sagte selbst über ihn am Ende. Und jetzt aufgepasst:

„Erdogan hat sich zu einem Sklaven und Kassierer des Zionismus entwickelt.ich habe ihn 30 jahre lang erzogen und israel brauchte nur 3 Tage um ihn um zu erziehen.“
Aber es kommt noch besser meine Lieben. Erdogan bekam sogar eine Loyalitätsauszeichnung vom Staat Israel. Kann uns das mal vielleicht ein AKP-Wähler/Erdogan Anhänger erklären der im selben Atemzug sagt er sei ein so toller Moslem und Palästinafreund?! Viel mehr verdient dieser Heuchler, dieser Knecht ein Oscar-preis für Heuchelei, Verrat und Unverschämtheit!

Nicht zu vergessen, es geht auch um die Interessen des israelischen Staates, denn wie würden deutsche Politiker so gut sagen „Das Assad- Regime ist kein verlässlicher Partner zur Sicherung des jüdischen Staates Israels“. Sahra Wagenknecht, Mitglied des deutschen Bundestages der Fraktion Die Linke bezeichnete in der Sendung Anne Will´s vom 28.08.2013 zu Recht die Politik als heuchlerisch, auf der einen Seite werden Staaten wie Saudi Arabien mit Waffen beliefert, auf der anderen Seite spricht man von Menschenrechten. Nach einem kurzen Stotteranfall erwiderte Philipp Mißfelder, außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion wiedergegeben

„Wir wissen die schlimmsten Dinge über Saudi Arabien. Aber wir haben auch Interessen am Nahen Osten und zwar die Sicherung des jüdischen Staates Israels und da hat Saudi Arabien sich als verlässlicher Partner erwiesen.“ Diese Aussage spricht für sich und braucht weiter nicht begründet werden.

Die westliche, imperialistische Politik und ihr Instrument die Medien sind am heucheln und lügen. Nun werden erneut Kriegslügen, ein Giftgasangriff gefunden. Während man im Irak wenigstens gefälschte Beweise vorlegte, verwehrt man uns diesmal sogar das. DENN SIE WERDEN KEINE BEWEISE FINDEN, dass die Terroristen diesen Giftgasanschlag zu verantworten haben, dafür allerdings gibt es schon Beweise. Das wird aber natürlich versteckt gehalten, aber die meisten wissen Bescheid auch im Westen. Also was sollen diese ganzen Lügen?

Wir wissen alle,warum das Ganze um Syrien geschieht und wer es immer noch nicht, der möge kurz seine Ohren auf spitzen, dem erklär ich das jetzt:

Dem Westen geht es gar nicht um Syrien und schon gar nicht um die Befreiung des syrischen Volkes. Es geht einzig und allein primär um Iran und die Sicherung des jüdischen Staates Israels, dass angeblich eine Gefahr ausgesetzt ist .

Syriens Verbrechen ist nur, dass sie ein großer Verbündeter von Iran ist, Iran der großen Erzfeind Amerikas und Israels. Hinzu kommt noch, dass Syrien auch ein Verbündeter der Hizbollah ist, ein weiterer Feind Israels und Amerikas.

Und um Iran zu beseitigen, muss erst mal Syrien weg um Iran zu schwächen und den syrischen Luftraum für ein bevorstehenden Krieg gegen den Iran nutzen zu können. Aber um Syrien beseitigen zu können, müssen halt diese ganzen Lügen her,die immer wieder auffliegen.

Die neuste Lüge: Der Giftgasangriff Assads auf sein eigenes Volk. Was sogar als erwiesen gilt, dass es seitens der Rebellen ausging, um es Assad in die Schuhe zu schieben. Bemerkenswert ist, dass die USA so arrogant und ignorant ist nicht ein mal auf die Ergebnisse der UN-Inspektoren ab zu warten und ist sicher angeblich schon sicher. Warum wohl? Und warum sollte Assad Giftgas gegen sein Volk, dass hinter ihm steht einsetzten? Das macht doch überhaupt keinen Sinn und wäre politischer Selbstmord für Assad. Wie ein Schuss ins eigene Bein wäre das. Macht das denn Sinn, sollte sich jeder Mensch mit einem Funken Menschenverstand mal fragen?

Zusammengefasst ist der syrische Konflikt in einem Satz wiederzugeben:

Syrien ist ein weiteres Land, welches dem Imperialismus ein Dorn im Auge ist, weil er sich dem nicht verneigt! Aber diesmal, ist es an der Zeit, dass diesen imperialistischen Spielen ein Strich durch die Rechnung gezogen wird. „Wir werden uns verteidigen“ sagte Dr. Bashar al Assad, dazu stünden militärische Mittel zur Verfügung, welche die Welt überraschen würden. Sein Land sei kein Häppchen, das man so einfach verspeisen kann“ Westliche Länder darunter die USA und England, nutzen unbestätigte Berichte über den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien, um ein mögliches Eingreifen in den Syrien-Konflikt unter Umgehung der UNO zu erwägen“. Es liegt auf der Hand, dieser Ungerechtigkeit wird Syrien sich nicht beugen, Syrien leistet Widerstand. Und das zu Recht. Also liebe Freunde wir müssen uns für das syrische Volk und alle Opfer des Imperialismus erheben, wir sind das Volk, wir haben die Macht was zu ändern auch von hier, denn jeder Stimme zählt! Dazu möchte ich mit einen kurzen Satz als kleinen Denkanstoß zum nachdenken anregen:

„WAS SOLL EINER ALLEINE DAGEGEN NUR ANRICHTEN, FRAGTE SICH DIE HALBE MENSCHHEIT ?!“

Hayhata mina al Dhila! Labayka ya Hussein.
Vielen, vielen Dank für eure Aufmerksamkeit“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s