Netanyahu blamiert sich mit Aussagen über Iran

Netanyahu hat keine Ahnung über den Iran

Dienstag, 8. Oktober 2013 , von Freeman um 19:00

Als Werbemassnahme gegen die sogenannte Charme-Offensive des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani in New York hat Netanyahu sich in einem Interview des persischen Kanal der BBC direkt an die Iraner gewendet. Es erfolgte eine lange Tirade über das „Regime“ und seinen angeblichen Ambitionen ein „Atomwaffenprogramm“ zu haben und es müsse „beweisen“, es will es nicht usw. Dann zeigte Netanyahu sein erschreckendes Unwissen über den Iran mit der Aussage: „Ich glaube, wenn es nach dem Willen des iranischen Volkes gehen würde, würden sie Blue Jeans tragen, sie hätten westliche Musik und freie Wahlen“. Damit hat sich Netanyahu völlig blamiert und wieder einmal zu einer Witzfigur gemacht.
Iraner in Jeans
Als ich die Behauptung von Netanyahu hörte, musste ich laut lachen, wie alle die den Iran kennen. Was? Im Iran soll es keine Jeans, keine Pop-Musik und keine freien Wahlen geben? Jeder zweite trägt im Strassenbild von Teheran eine Jeans, Jugendliche hören Popmusik und sogar Obama hat erst vor wenigen Wochen gesagt, Präsident Rouhani hat ein legitimes Mandat des iranisches Volkes, also bestätigt er die Wahlen waren frei.
Noch mehr Iraner in Jeans
Jeans-Laden in Teheran

Prompt regnete es Spott und Hohn speziell der iranischen Jugendlichen über diese Falschaussage von Netanyahu und es wurden in den sozialen Medien hunderte Fotos veröffentlicht welche zeigen, wie sie im Iran Jeans tragen und dabei Musik hören.
Iraner traegt jeans
Ich kann das bestätigen, denn bei meinem Besuch des Iran sah ich Geschäfte die Jeans verkaufen, ob in den Basars oder in Einkaufszentren, und man sieht die jungen Leute genau so wie hier mit ihren Stöpsel in den Ohren herumlaufen.
Iranerin traegt jeans
Die meisten jungen Frauen tragen Jeans im Iran

Netanyahu schaffte es wieder mit der Aussage über „keine Jeans im Iran“ sich lächerlich zu machen, genau wie 2012, als er vor der UN-Generalversammlung den „Cartoon“ einer Bombe präsentierte, das eine gewisse Ähnlichkeit mit der Zeichentrick-Serie „Road Runner und Wile E. Coyote“ aufwies. Auch diese Darstellung wurde im Internet durch den Kakao gezogen.
NetanyahuBombe
Hier die aktuelle Version mit Jeans:
Netanyahu Jeans rote Linie
Diese rote Linie darf nicht überschritten werden, sonst greif ich an!

Am 24. September hielten beide Präsidenten, Obama und Rouhani, eine Rede vor der UN-Vollversammlung und beide haben einen neuen Ton der Hoffnung ausgedrückt und ihre Bereitschaft miteinander zu reden. Obama sagte: „Wir sind ermutigt, dass Präsident Rouhani ein Mandat von der iranischen Bevölkerung bekommen hat, um ein moderaten Kurs zu verfolgen.“

Seine Worte wurden von seinem iranischen Gegenüber aufgegriffen der sagte: „Die kürzlich erfolgten Wahlen im Iran repräsentieren ein klares, lebendes Beispiel für die weise Entscheidung der Hoffnung, Rationalität und der Mässigung durch die grossartigen Menschen des Iran.“

Das schlimme und erschreckende an der Aussage von Netanyahu ist, wenn er so schlecht über den Iran informiert ist, dann erklärt es warum er und überhaupt die israelische Öffentlichkeit in dieser Paranoia leben, der Iran stellt eine Gefahr dar und hätte ein Atomwaffenprogramm. Die haben doch keine Ahnung was im Iran los ist, weder im täglichen Leben, noch was das zivile Atomprogramm betrifft, und haben sich eine Lügenwelt aufgebaut, in der sie sich wieder als Opfer sehen und meinen einen präventiven Militärschlag führen zu müssen.

Das ist überhaupt schon lange ihr pathologisches Verhalten, in dem sie eine Schreckenswelt sich einbilden und alle um sich rum als Feinde sehen. Jeder ist ein neuer Hitler, ob Saddam Hussein, Muammar Gaddafi oder Baschar al-Assad, der sie vernichten will. Der „Oberbösewicht“ Mahmud Ahmadinedschad ist ihnen abhanden gekommen (lach) und Hassan Rouhani kann man wirklich nicht als „Teufel“ hinstellen. Wenn jemand eine psychiatrische Behandlung dringend nötig hätte, um sich von einem eingebildeten Verfolgungswahn zu befreien, dann ist es Israel und seine Führung.

Mit dieser Lüge über „Massenvernichtungswaffen“ und „von der Landkarte tilgen“ werden aber die ganzen Kriege gegen die arabischen Staaten geführt. Es geht doch nicht um Demokratie und Menschrechte, sondern das US-Militär muss die angeblichen „Feinde“ Israels vernichten, die Länder völlig zerstören und ins Chaos stürzen. Das verlangt „Die Lobby“ und hat es bisher durchsetzen können. Die US-Soldaten sterben doch nicht um die USA zu verteidigen, sondern nur wegen der Machtinteressen Israels. Der Iran steht schon lange auf der Liste, weil Israel keine Konkurrenz in dieser Region duldet. Deshalb der mediale Aufbau eines „Schurkenstaates“.

In welchem Land des Mittleren Osten leben die meisten Juden ausserhalb Israels? In welchem Land gibt es zahlreiche Synagogen, jüdische Institutionen und wird die Religionsausübung in der Verfassung garantiert? In welchem Land gibt es für die jüdische Minderheit einen Sitz eines Abgeordneten im Parlament? Drei Mal dürft ihr raten. Es ist der „ach so böse“ Iran. Entweder ist Netanyahu wirklich völlig ahnungslos über das Land, oder er weiss alles und lügt wie gedruckt. Beides ist erschreckend, da er einen Krieg gegen den Iran vorhat.

Es ist überhaupt schlimm, wie falsch die Menschen im Westen informiert sind. Diese Falschinformation wird selbstverständlich bewusst gemacht, um eben dieses mit übelster Propaganda aufgebaute Feindbild nicht zu beschädigen. Wer kontrolliert und beherrscht denn die westlichen Medien? Wo kommen wir da hin, wenn das westliche Publikum wirklich wüsste, im Iran gibt es Menschen mit der ältesten Kultur der Welt, die einen hohen Lebensstandard geniessen, die genau so ihre Kinder lieben und in Frieden leben wollen wie alle anderen.

Der Iran macht ja nur einen „Fehler“. Es ist das einzige wirkliche unabhängige Land der Welt, das nicht ein Sklave der Finanzverbrecher und der global agierenden Megakonzerne ist. Sie wollen sich nicht dem Westen und seiner Unkultur unterwerfen, vom Westen diktieren lassen was sie tun sollen und sie wollen nicht, dass die westlichen Heuschrecken kommen und ihr Land ausplündern. Nur deswegen wird der Iran demonisiert, mit Sanktionen belegt und bedroht. Jeder hat sich dem „Imperium des Bösen“ zu unterwerfen und wer es nicht tut wird plattgemacht.

Wie hinterwäldlerisch die iranische Regierung ist, zeigt die Verwendung von Twitter als Kommunikationsmittel. Präsident Rouhani hat das Interview und die Aussagen von Netanyahu darin mit den Worten kommentiert: „Tel Aviv ist nur aufgeregt und wütend … weil die Botschaft der iranischen Nation über Frieden besser gehört wird.“

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Netanyahu hat keine Ahnung über den Iran http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/10/netanyahu-hat-keine-ahnung-uber-den-iran.html#ixzz2hDr1czAZ

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s