Google Chrome blockiert die Website Ria Novosti wegen angeblicher Malwarwe

Als ich heute die Website von Ria Novosti besuchen wollte, staunte ich nicht schlecht. Google Chrome meldete, dass diese Website bekannt dafür sei, Malware zu verbreiten und deshalb blockiert werde.

Das sah dann so aus:
Ria Novosti

In der Google-Suche erscheint wenn man nach de.ria.ru sucht der Hinweis „Diese Website kann Ihren Computer beschädigen.“ Dass Ria Novosti ein Ziel für schäbige Spiele des Westens sein könnte ist naheliegend, da Ria Novosti die von der City of London „abgesegnete Wahrheit“ der westlichen Medien schon öfters empfindlich ankratzen konnte.

So schreibt Russland.ru:

Erste eher im Verschwörungsbereich angesiedelte Meldungen titeln: “Google und NSA fahren Attacke gegen Ria Novosti“ Und schreiben weiter, „Dass Ria Novosti “Malware” verbreitet ist absolute Märchenstunde. Der Hindergrund ist vielmehr ein anderer: Man will verhindern, dass die allumfassende Information was wirklich los ist in die Haushalte unserer Leser kommt. Man möchte nur zensierte Propagandainformierte Leser die gut gesteuert glauben das ist alles Bestens was man in deutschen und österreichischen Medien liest. Mehr soll der Gute Mainstreaminformierte nicht an Infos haben. Denn sie wissen ja bei ARD und ZDF sitzt man in der ersten Reihe.“

Was aber nun wirklich auf der RIA-Novosti-Seite los ist, ist einfach unklar. Von RIA-Novosti gibt es bisher keine Meldung dazu. Wurde sie von aussen gehackt oder haben unzufriedene Mitarbeiter, die gegen den Zusammenschluss der russischen Medienanstalten RIA, Stimme Russlands und Russland Heute protestieren wollen die Seite manipuliert?

Oder steckt doch hinter allem die NSA?

Advertisements

2 Gedanken zu “Google Chrome blockiert die Website Ria Novosti wegen angeblicher Malwarwe

  1. Gloxer

    Ich bin seit kurzem AbonIhrer Verffentlichungen, weil ich gerne auch alternative Meinungen kennen lernen mchte. Zum Artikel Photovoltaik wollte ich Ihnen Feedback geben, weil ich den Artiukel fr inhaltlich nicht richtig halte. LEIDER fehlt ein Impressum auf Ihrer Hompage und eine Kontaktmglichkeit. mfg F.Gloxer

  2. Hallo F. Gloxer
    Schreiben sie doch einfach einen Kommentar und bringen Sie ihre Argumente so zum Ausdruck. Am Besten schreibt man den Kommentar natürlich bei dem Artikel um den es geht und nicht bei einem anderen Thema.
    Gruss, Dirk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s