Catherine Engelbrecht: Wie die USA politische Überzeugungen via IRS verfolgt!

Catherine Engelbrecht ist eine amerikanische Bürgerrechtlerin, welche sich dafür engagiert, dass die Wahlen in den USA nach gesetzlichen Standards abgehalten werden. Dazu gründete Sie die Non Profit Organisation „True the vote“ www.truethevote.org .
Da es in den USA keine Einwohnermeldeämter gibt die den Bürgern automatisch ihre Wahlbenachrichtigung zukommen lassen, müssen sich alle Wahlwilligen bis zu einem bestimmten Termin registrieren lassen. Dazu muss der Pass oder Fahrausweis sowie die letztgültige Adresse in den USA und die Sozialversicherungsnummer mitgebracht werden.

Frau Engelbrecht deckte unter anderem auf, dass es in bestimmten Bezirken mehr registrierte Wähler als Bürger gibt. Sie arbeitete darauf hin, dass die Bezirke verpflichtet werden die Wählerlisten gemäss gesetzlichen Standards zu führen und reichte diverse Klagen gegen Bezirks-Behörden ein, wenn dem nicht Folge geleistet wurde.

In einem Testimonial vor dem Kongress konnte sie beschreiben, wie Sie durch die amerikanische Steuerbehörde verfolgt und drangsaliert wurde, seit Sie Ihre Bürgerrechtsaktivitäten aufnahm und für ihre Non Profit Organisation die Steuerbefreiung verlangte.

IRS Beamtin Lois Lerner musste vor dem Kongress aussagen. Sie tratt kurz darauf zurück. Sie weigerte sich auch nur eine der Fragen zu beantworten.

Ein weiteres Testimonial über die VErfolgung der Tea Party in den USA durch die IRS:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s