Biontech-Vakzin: „Impfstoffkunde wird diskreditiert“

»Anti-Covid-Impfstoff: „Wenn wir uns irren (si on se loupe), wird die Impfstoffkunde diskreditiert“, befürchtet Eric Caumes« So die Überschrift eines Artikels vom 10.12 auf leparisien.fr 

»Der Leiter der infektiologischen Abteilung an der Pitié-Salpêtrière in Paris kommentiert die neuesten Daten, die zu zwei Impfstoffen veröffentlicht wurden.

Konnten Sie auf die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu den verschiedenen Impfstoffen zugreifen?
ERIC CAUMES. Auf eine, ja! Die vollständigen Ergebnisse der AstraZeneca-Studie wurden gerade in The Lancet veröffentlicht… Das sollte die Regel sein, aber Pfizer und Moderna haben ihren Erfolg einfach in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. So etwas habe ich in meiner medizinischen Laufbahn noch nie gesehen! Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass von einer wissenschaftlichen Veröffentlichung noch keine Spur ist. Wir laufen auf dem Kopf (On marche sur la tête). Glücklicherweise konnte ich am Dienstagabend den Bericht der amerikanischen Arzneimittelbehörde einsehen, der auf den von Pfizer zur Verfügung gestellten Daten basierte, um seinen Impfstoff vermarkten zu können.

Was sagt er?
Als ich die 53 Seiten las, fiel mir etwas auf. Ich habe noch nie eine so hohe Häufigkeit von unerwünschten Ereignissen bei einem Impfstoff gesehen! Neben kleineren Injektionsreaktionen wie lokalen Rötungen und Schmerzen gibt es weitere Nebenwirkungen, die vor allem bei jungen Menschen und nach der zweiten Dosis relativ häufig auftreten. Nehmen Sie das Beispiel Fieber, das nur vorübergehend nach einer Injektion auftreten kann, das ist ein Klassiker. Aber hier hatten 15,8 % der 18- bis 55-Jährigen innerhalb von sieben Tagen nach der zweiten Injektion Fieber von 38°C oder höher. Und 45 % mussten Medikamente gegen Fieber oder Schmerzen einnehmen. Wir sprechen auch von 55 % Kopfschmerzen und 62 % Müdigkeit. Nein, aber das ist zu viel, es könnte ein Problem geben…

Als die Kampagne in England begann, haben die Behörden im Vereinigten Königreich bereits vom Pfizer-Impfstoff für Menschen mit schweren Allergien abgeraten Was ist Ihre Reaktion?
Ich bin überrascht, weil diese Nebenwirkungen in dem Dokument der US-Arzneimittelbehörde, das meine einzige Quelle ist, nicht aufgeführt sind. Dies bestätigt, dass wir nicht in Eile sein sollten.

Ist die Bevölkerung Ihrer Meinung nach durch eine Impfung gefährdet?
Das ist eine zu heikle Frage. Es kommt auf die Nutzen-Risiko-Abwägung an. Bei älteren Menschen mit hohem Covid-Risiko werde ich weitgehend mit Pfizer und Moderna impfen, aber nicht bei jüngeren Menschen oder Menschen ohne Komorbiditäten. Nicht nur, dass es an Informationen mangelt, diese Injektionen auf Basis von genetischem Material (Boten-RNA) haben das Stadium der Vermarktung bis heute nicht überschritten. Sie mögen revolutionär sein, aber ich will einen Beweis für ihre Zuverlässigkeit, sonst ist es, als würde ich der Industrie blind vertrauen. Heute ist die Welt in Eile. Infolgedessen befinden wir uns in einer kommerziellen Drift. Andererseits würde ich mich gerne mit dem Impfstoff von AstraZeneca und dem chinesischen Impfstoff, für den wir validierte Ergebnisse haben, impfen lassen.

Der Gesundheitsminister Olivier Véran reagierte auf LCI auf Ihre Äußerungen zum Thema Impfen und sagte, dass Sie manchmal „Unsinn“ gesagt hätten. Was haben Sie ihm geantwortet?
Ich bin nicht überrascht, dass ich mich in die Reihen der von Véran beleidigten Abgeordneten einreihen kann.
(Anmerkung der Redaktion: Am 3. November war es dem Minister nicht gelungen, während der Prüfung des Gesetzentwurfs über die Verlängerung des Gesundheitsnotstands in der Nationalversammlung Ruhe zu bewahren).

Haben Sie keine Angst, das Verschwörungsspiel zu spielen?
Ja, ich habe schreckliche Angst davor, aber sobald man aus der dominanten Zielstrebigkeit heraustritt, gilt man sofort als Verschwörer oder „Esel“, wie Véran mich nannte, obwohl ich zu denjenigen gehöre, die Impfstoffe am meisten verteidigen. Sie sind die Wunder der Infektionskrankheiten, die klügsten Medikamente, die es gibt, weil sie eher vorbeugen als heilen. Aber ich sage den Leuten die Wahrheit, sonst trauen sie uns, den Ärzten, nicht… Tatsächlich hat kein einziger Kollege widerlegt, was ich gesagt habe, oder gesagt, dass es falsch war, auf die Ergebnisse der Phase 3 zu warten, was die Wirksamkeit betrifft. Wir befinden uns in einer Welt der Heuchler!
Gehen Sie davon aus, dass Sie trotz allem an die Front gehen werden?
Ja, denn meine Hauptsorge ist, dass es mit diesen Covid-Impfstoffen nicht gut läuft. Man wird uns vorwerfen, dass wir die Sache durchziehen, man wird uns sagen: Ihr wart naiv und habt für diese Dosen bezahlt, ohne überhaupt zu wissen, ob sie sicher sind. Wenn wir uns irren, wird die gesamte Geschichte der Impfstoffkunde in Misskredit gebracht. Heute hat man das Gefühl, dass man sich für eine Seite entscheiden muss. Es ist nicht alles schwarz und weiß, es kann auch grau sein und es muss gesagt werden.«

Eine Zusammenfassung auf Englisch: lifesitenews.com.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s