Strafanzeige: Tatverdachts der Werbung und Unterstützung für Terorristen durch ÖR.

Rechtsanwalt Wielfried Schmitz aus Selfkant hat Strafanzeige gegen alle Mitarbeiter des Norddeutschen Rundfunks (NDR) sowie auch aller anderen deutschen öffentlichen rechtlichem Rundfunk- und Fernsehanstalten, gegen alle Verwaltungs- und Rundfunkräte sowohl des NDR als auch aller anderen öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten eingereicht.

Es bestehe dringender Tatverdacht insbesondere wegen des gezielten Werbens um Mitglieder und Unterstützer zu Gunsten terroristischer Vereinigungen im Ausland gem. §§ 129 a Abs. 5, 129 b Satz 1 StGB und der Beihilfe zu Straftaten nach dem VStGB
sowie wegen des Geschehenlassens solcher Straftaten gem. § 357 Abs. 1 und Abs. 2 StGB

Es wird dabei explizit auf ein D£ankesschreiben der terroristischen Vereinigung Al Nusra hingewiesen, welche an mehrere grössere Medienanstalten im Westen ein Dankesschreiben veröffentlichten indem sie sich für die Unterstützung bedankten.