Dr. Fauci: Seine Experimente mit abgetriebenen Babys

Dr. Fauci hat Berichten zufolge grausame Experimente mit abgetriebenen Babys betrieben, welche bereits im Mutterleib sehr weit entwickelt waren.

Zitat:

An der Universität von Pittsburgh wurde eine Studie durchgeführt, für die sie die Kopfhaut von fünf Monate alten Babys nahmen und sie auf Laborratten und Labormäuse transplantierten, um zu sehen, wie lange sie sie züchten könnten. Und Sie können das tatsächlich auf den Fotos in der veröffentlichten Studie sehen: Kopfhaut von Babies, die auf den Rücken von Laborratten gepfropft wurde und wie darauf die kleinen Babyhaare wachsen – diese Haare wären auf den Köpfen kleiner Babys in Pittsburgh gewachsen, wenn sie nicht durch Abtreibung getötet und dann für Experimente auf Ratten genäht worden wären.

Die Studie wurde durch mehrere Zuschüsse des NIAID-Büros finanziert, das von Dr. Anthony Fauci geleitet wird. Als ich undercover war, teilten mir die Mitarbeiter von Planned Parenthood mit, dass sie die abgetriebenen Babykörperteile für Experimente an der Universität von Pittsburgh zur Verfügung stellten.

„Fauci ist verantwortlich für die gesamte Studie, denn als Leiter des NIAID-Büros trifft er die Entscheidung, wie diese Zuschüsse ausgegeben werden, ob die Verwendung überwacht wird, und dass die Steuergelder ethisch und rechtlich korrekt genutzt werden.

„Die Tatsache, dass sie Kopfhaut von fünf Monate alten, abgetriebenen Babys verwendeten, bedeutet, dass die Köpfe dieser Kinder wahrscheinlich intakt sein mussten, um die Kopfhaut zu erhalten, was ein Hinweis darauf ist, dass es sich entweder um Teilgeburtsabbrüche oder sogar lebend geborene Säuglinge handelte. Hat jemals jemand in Dr. Faucis Büro die Forscher an der Universität Pittsburgh gefragt: „Hey, wie bekommen Sie eigentlich GANZE Kopfhaut von Föten ohne Teilgeburtsabbruch?“

„Ich denke, Dr. Fauci sollte vor den Senat und vor den US-Kongress gebracht werden und mit der Frage direkt konfrontiert werden, was sein Büro getan hat, um zu gewährleisten, dass diese Zuschüsse und diese barbarischen Experimente allen geltenden Bundesgesetzen und Regeln für die Nutzung von Steuergeldern entsprechen.“

https://t.me/naomiseibt/1658

➡️ Zum oben geteilten Video von Fox News stelle ich euch hier ein deutsches Transkript zur Verfügung. Da ich eine internationale Reichweite und Kontakte habe, nutze ich meinen Telegram-Kanal, um Informationen für das deutsche Publikum zugänglich zu machen.
Kanal: https://t.me/naomiseibt

Abtreibung: Planned Parenthood verkauft Babykörperteile nach Abtreibungen

Ein explosives neues Video des Center for Medical Progress (CMP) widerspricht früheren Behauptungen von Planned Parenthood, dass das Unternehmen nie am Verkauf abgetriebener Babykörperteile teilgenommen habe, sondern diese lediglich gespendet habe und für eigene Ausgaben entschädigt wurde. Das Video enthält Aussagen von Planned Parenthood Verantwortlichen, die 2019 unter Eid gestellt wurden, sowie Dokumente aus den Zulassungen dieser Personen. Es zeigt diese Führungskräfte und Direktoren, die zugeben, tatsächlich Körperteile verkauft zu haben, was illegal ist.
Abtreibung_verbrechen_planned_Parenthood
Das Video enthält zahlreiche Aussagen, darunter Tram Nguyen (Senior Director für Abtreibungszugang an der Golfküste von Planned Parenthood), Dr. Dorothy Furgerson (Chief Medical Officer von Planned Parenthood Mar Monte) und Dr. Deborah Nucatola, die ehemalige Senior Director von medizinische Dienstleistungen unter anderem für die Planned Parenthood Federation of America. Weitere Zeugnisse und Dokumente finden Sie auf der CMP-Website.

Nachdem die Undercover-Videos von CMP veröffentlicht worden waren, revanchierte sich Planned Parenthood mit einer Scheinklage , während seine politischen Verbündeten in Kalifornien Anklage gegen David Daleiden und Sandra Merritt erhoben, die Journalisten, die das illegale Verhalten von Planned Parenthood aufdeckten. Planned Parenthood ging öffentlich auf den Angriff ein und behauptete, die Videos seien manipuliert und stark bearbeitet worden (eine Anschuldigung, die durch forensische Analysen widerlegt wurde) und behauptete, sie hätten niemals gegen Gesetze bezüglich des Handels mit abgebrochenen Körperteilen verstoßen. Aber dieses neu veröffentlichte Video zeigt etwas anderes.
LESEN: Das „ernten“ von spätabgetriebenen Babykörperteile „innerhalb von Minuten“ nach der Abtreibung

Das Video enthält E-Mail-Verträge, die an Planned Parenthood Gulf Coast gesendet wurden. Während Planned Parenthood der New York Times öffentlich mitteilte, dass sie den Deal abgelehnt habe, gibt Tram Nguyen in einem Video-Zeugnis unter Eid zu, dass sie tatsächlich beabsichtigte, die finanzielle Vereinbarung voranzutreiben.

Dieses Video widerlegt auch das Argument, dass das erhaltene Geld nichts anderes als eine Erstattung der Kosten war, die durch die Planned Parenthood entstanden sind. Aus Zeugenaussagen ging hervor, dass die Zahlung an Planned Parenthood nur geleistet wurde, wenn StemExpress in der Lage war, „verwendbare“ Körperteile von einem seiner Abtreibungszentren zu beziehen. Dies bedeutet, dass Planned Parenthood die Öffentlichkeit täuschte, als es behauptete, nur Erstattungen für Zeit und Kosten der Mitarbeiter zu erhalten. Während das Gesetz die Erstattung bestimmter Kosten bei der Spende fetaler Organe vorsieht, müssen diese Erstattungen bestimmten Richtlinien entsprechen. Dies müssen Gebühren sein, die mit Transport, Verarbeitung und anderen derartigen Kosten verbunden sind. Geplante Elternschaft hat nichts davon getan, aber sie haben Geld gesammelt, als sie StemExpress mit marktfähigen Körperteilen versorgten.

Während dem Video ist im Hintergrund eine Anwältin zu hören, die ihre Klientin wiederholt anweist, nicht zu antworten, wenn sie gefragt wird, wie viel Geld die Planned Parenthood durch den Verkauf der Körperteile abgetriebener Kinder erhalten hat. Rechnungen zeigten jedoch, dass einige Zentren für Planned Parenthood in einem einzigen Monat mehr als 10.000 US-Dollar erhielten, was den von StemExpress angekündigten Versprechungen eines „finanziellen Nutzens“ und einer „steuerlichen Belohnung“ für Abtreibungseinrichtungen Glauben schenkt.

Andere Dokumente zeigten, dass Führungskräfte auf höchster Ebene in der nationalen Zentrale von Planned Parenthood über den Verkauf von Körperteilen informiert waren. Deborah Nucatola, selbst Abtreiberin, gab unter Eid zu, dass sie wusste, dass die geplante Elternschaft in Los Angeles Zahlungen für Körperteile erhielt, behauptete jedoch, sie habe sich nie die Mühe gemacht, sicherzustellen, dass alles legal ablief. Nucatola ist die Abtreiberin, die in CMPs erstem Video zu sehen ist, wie sie die Abtreibungsverfahren illegal geändert hat, um Körperteile besser zu „ernten“. Dr. Mary Gatter bekannt aus einem versteckt aufgenommenen Videoversteckt aufgenommenen Video, wo Sie bei Wein und Salat um die Preise für Babyteile feilschte und ihre Geldmotive mit dem Satz: „Ich will einen Lamborghini“ klar zeigte, gab unter Eid zu, eine Geschäftsvereinbarung mit der inzwischen geschlossenen, gewinnorientierten Firma Novogenix zur Gewinnung von fötalem Gewebe geschlossen zu haben.

StemExpress und Advanced Bioscience Resources (ABR) sind noch in Betrieb, und ABR arbeitet weiterhin mit Planned Parenthood of the Pacific Southwest zusammen, um abgetriebene Körperteile für Forscher zu erhalten. Und während Beamte von Planned Parenthood zugeben, unter Eid Fehlverhalten begangen zu haben, werden die Journalisten, die ihr illegales Verhalten aufgedeckt haben, weiterhin von den Behörden untersucht, sodass die Planned Parenthood ihr Programm ohne Auswirkungen fortsetzen kann.

In einer Pressemitteilung forderte David Daleiden, Projektleiter für CMP, Maßnahmen.

„Es ist Zeit für staatliche Konsequenzen für Planned Parenthood, sagte er. Planned Parenthood hat die Öffentlichkeit und den Kongress belogen, aber jetzt besteht kein begründeter Zweifel mehr, dass sie fötale Körperteile verkauft, lebende Kinder im Mutterleib zur Ware gemacht und schwangere Frauen wie einen Rohstoff den man ernten kann behandelt hat. Das US-Justizministerium muss die Durchsetzung von Gesetzen gegen den Handel mit Föten auf höchste Priorität bringen.“