Correctiv: Prominente Journalisten „säubern“ Facebook

Seit 1. Januar 2018 ist das Netzwerksdurchsetzungsgesetz von Bundesjustizminister Heiko Maas in Kraft getreten. Wer allerdings bei Facebook gesperrt oder gelöscht wird, verdankt dies nicht etwa einigen dafür eingesetzten Juristen. Nein, die Verantwortung für viele immer einschneidendere Lösch- Entscheidungen tragen allermeist deutsche Mainstream-Journalisten, deren Namen und Gesichter wir häufig kennen und die nicht selten in einflussreicher und prominenter Position arbeiten.

Die wenigsten Menschen heute wissen: Diese „Qualitätsjournalisten“ von ARD/ZDF, STERN, SPIEGEL & Co arbeiten als „Ordnungshüter“ für ein extra eingeteiltes Internet-Portal namens CORRECTIV. Diese Einrichtung ermächtigt die mächtigsten Mainstream-Journalisten zur Verhängung von „Denkverboten“ und „Gesinnungsterror“ gegen die Bürger, wie viele User diese Vorgänge inzwischen bezeichnen. CORRECTIV wird als bislang einziges „Säuberungskommando“ für Facebook eingesetzt. Dass die Finanzierung zahlreicher dieser genannten „Überwachungs“-Aktionen aus den Stiftungen des bekannten US-Milliardärs und Hedge-Fonds-Spekulanten George Soros erfolgt, sollte in diesem Zusammenhang durchaus erwähnt werden. Die ehemalige Tagesschau-Sprecherin und Journalistin Eva Herman recherchiert die bedeutsamen Zusammenhänge detailliert: Ein hochinteressanter Einblick in die wahre Macht der Medienmacher und die zum Teil bereits sichtbaren totalitären Strukturen.

ZDF – Kriegstreiber bei der Arbeit entlarvt

So wie Ehescheidungen nicht wie Blitze aus heiterem Himmel geschehen, sondern vielmehr das Resultat schwerer Ereignisse im Vorfeld sind, so entspringen auch Kriege nicht wie Blitze aus heiterem Himmel. Auch Kriege werden stets durch lange Prozesse im Vorfeld eingeleitet, zugerüstet und angeheizt. Zu den gegenwärtig größten Kriegstreibern müssen die großen Leitmedien gezählt werden. Sie sehen anschließend zwei der vielleicht folgenschwersten Medienlügen vergangener Jahrzehnte. Unsere Betonung liegt dabei nicht auf der einzelnen Lüge als solche, sondern auf dem gezielten und mutwilligen Handwerk professioneller Lügner aus der Medienbranche. Sie sehen im Nachhinein die Zeugenaussage eines Mannes, der noch vor kurzer Zeit Teil einer gezielten Lügenpropaganda des ZDF war. Er bezeugt, wie er im Auftrag des ZDF gelogen hat. Daraufhin konnte er es mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, und hat deshalb öffentlich ausgesagt, wie eine lügnerische ZDF Sendung in emsiglicher Kleinarbeit erarbeitet und buchstäblich „in Szene gesetzt“ wurde. Im 2. Teil erinnern wir an eine Medienlüge, die 2001 die ganze Welt in Brand gesetzt hat. Sie hat den Hass auf den Islam geschürt wie kaum eine zweite. Nehmen Sie sich die Zeit, diese Dokumentationen genau zu studieren und weiterzugeben. Ziehen auch Sie daraus die nötigen Konsequenzen: nur ein konsequenter Boykott gegen alle Medienagenturen, ob Print, Radio, Television oder Internet, die mit solchen Lügen arbeiten, kann die ausreichende und gerechte Antwort des Volkes auf deren grob fahrlässige Lügen sein. Man muss deren kriminelles Vorgehen endlich als Schwerstverbrechen erkennen, anzeigen und behandeln. Alles andere wäre grundverkehrt, denn das Leben ganzer Völker steht durch diese mutwilligen Lügner auf dem Spiel. Doch sehen Sie nun selbst:

https://www.kla.tv/index.php?a=showembed&vidid=7659&lang=de

Suggestive Bildsprache: Geographie als Werkzeug von Geopolitik

Ein starkes Stück. ARD und ZDF die grossen Propagandisten sind mit Fotoshop unterwegs um uns die Geographie der Krimregion so zu präsentieren wie es ihnen beliebt. Göbbel lässt grüssen!

Die Krim, in Wirklichkeit nur durch 2 kleine Landzungen  mit dem Festland der Ukraine verbunden, wird durch die Präsentation der 2 „öffentlich unrechtlichen“ GEZ Fernsehanstalten als fest mit der Ukraine verbunden dargestellt.

Die Region Krim im Original:

Krim

Die Krimregion gemäss Darstellung der ARD:

Krim nach Fotoshoparbeit der ARDDie Krim gemäss ZDF:

Die Krim nach der Fotoshoparbeit des ZDF

Die Propagandaschau

Das Gezerre um die Krim wird mit allen schmutzigen Tricks geführt, die die Propagandakiste hergibt. Es wird gelogen, verschwiegen, verzerrt und desinformiert, dass man aus dem Staunen nicht heraus kommt. Neben den offensichtlichen Lügen und dreisten Verleumdungen, gibt es auch sehr subtile, aber nichtsdestotrotz wirksame Tricks, wie die Meinung der Bevölkerung gelenkt werden kann.

Da ist zB die Kernfrage, wem denn die Krim eigentlich gehört. Deren Geschichte ist so abenteuerlich, kriegerisch und wechselhaft, dass sich vielerlei Ansatzpunkte für einseitige Darstellungen bieten. Die deutschen Medien betonen gerne die russischen Eroberungen, Vertreibung von Tartaren oder die Schenkung an die Ukraine, verschweigen aber genauso gerne die Besatzung durch Nazi-Deutschland und die damit verbundenen Verbrechen an Zivilisten und Kriegsgefangenen.

Ein subtiler Trick, die Krim schon rein optisch unzweifelhaft der Ukraine zuzuschlagen, zeigt sich in der Verwendung der Karten, die regelmäßig in den Hauptnachrichtensendungen der Staatssender gezeigt werden.

Zunächst einmal ein Blick auf eine geografische…

Ursprünglichen Post anzeigen 130 weitere Wörter